Navigation
Malteser Düsseldorf

INTEGRATION DURCH KUNST MÖGLICH MACHEN

Vier "Mitmach-Projekte" für Flüchtlinge und Einheimische rund um die Kunst

23.04.2017

 

Malteser Jürgen Claessens (Projektkoordinator Ehrenamt i.d. Flüchtlingshilfe/"Integrationslotsen") hat sich viele Gedanken gemacht: In nächster Zeit wird es eine wichtige Aufgabe darstellen, bei uns lebende, geflüchtete Menschen in unsere Gesellschaft zu integrieren. Hierfür ist zunächst erforderlich, dass sie unsere Sprache erlernen. Neben reinen Sprachkursen hat sich Claessens jedoch noch weitere Möglichkeiten überlegt. Im Rahmen von vier unterschiedlichen Kunstprojekten möchte er Flüchtlingen ermöglichen, gemeinsam mit Einheimischen auch die Sprache direkt zu erfahren.

Neben den Konzepten, "Jenseits von Sprache, aber nicht ohne Worte" und "Jenseits von Sprache, aber nicht ohne Gefühl" entwickelte Claessens auch noch die Ideen "Jenseits von Sprache, aber nicht ohne Farben" sowie "Jenseits von Sprache, aber nicht ohne Form".

Dahinter verbergen sich die Überlegungen, geflüchtete Menschen gemeinsam mit Einheimischen musizieren zu lassen, im Rahmen eines Schauspielprojektes ein Theaterstück zu konzipieren und auf die Bühne zu bringen, die Einführung in die Arbeit mit Acrylfarben an der Staffelei sowie gestalterisches Schaffen mit Ton.


Die Projekte, die im März und April angelaufen sind und teilweise wöchentlich und teilweise monatlich veranstaltet werden, finden bereits positiven Anklang: So haben beispielsweise Ismail (17) aus Syrien und Hamid (17) aus Afghanistan regelmäßig großen Spaß beim Musikkonzept, "Jenseits von Sprache, aber nicht ohne Worte".
Jeweils samstags können Jugendliche und junge Erwachsene hierbei einmal im Monat im Johannessälchen am Rather Kirchplatz in Düsseldorf gemeinsam mit sechs Hobbymusikern nach Herzenslust Jam-Sessions veranstalten. In der Wahl des jeweiligen Musikinstruments sind sie hierbei frei. Das Besondere: Wer sich traut, darf auch jederzeit vor das Mikro treten und zum Besten geben, was er gesanglich zu bieten hat.


Neben den sechs routinierten Hobbymusikern hat Jürgen Claessens auch für die anderen Kunstprojekte qualifizierte Kursleiter engagiert: Für den Ablauf des Theaterkonzepts (jeweils mittwochs, 17.00 - 21.00 Uhr) zeichnet ein echter Max-Reinhardt-Preisträger verantwortlich. Die Einführung in die Arbeit mit Acrylfarben an der Staffelei (dienstags, 17.00 - 19.30 Uhr, WelcomePoint01, Münsterstr. 6, 40477 Düsseldorf) nimmt eine Willicher Künstlerin vor, und um das gestalterische Schaffen (montags, 17.00 - 19.30 Uhr, WelcomePoint01, Münsterstr. 6, 40477 Düsseldorf) mit dem Material Ton kümmert sich eine ausgebildete Kunsttherapeutin. Dieses Projekt ist allerdings ausschließlich weiblichen Flüchtlingen ab 21 Jahren vorbehalten und kann ausdrücklich keine Psychotherapie oder Trauma-Behandlung ersetzen.


Noch bis zum Ende des Jahres werden alle vier Kunstprogramme laufen und sollen im Dezember mit einer gemeinsam angelegten Abschlussveranstaltung beendet werden. Wer Lust hat, auch noch mitzumachen, ist herzlich eingeladen. Anmeldungen sind erforderlich. Bei einigen Projekten gibt es eine Teilnehmerzahl-Begrenzung. Es werden jedoch Wartelisten geführt.

Für weitere Informationen oder kostenlose Anmeldungen bei einzelnen Kunstprojekten setzen Sie sich bitte mit Herrn Claessens in Verbindung unter:


juergen.claessens@malteser.org

Weitere Informationen

Termine Erste Hilfe 2017

Wohlfühlmorgen

Die nächsten Termine

Jahr 2017

02.12.2017

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE52370601930101111016  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX