Navigation
Malteser Düsseldorf

1300 PILGER REISTEN MIT DEN MALTESERN NACH KEVELAER

Himmlisches Wetter und Tränen des Glücks

14.05.2017

Allen schlechten Wettervorhersagen zum Trotz strahlte der Himmel gestern über Kevelaer. Die Stadt am Niederrhein mit ihrer berühmten Pilgerstätte, „Basilika St. Marien“, die in diesem Jahr “375 Jahre Kevelaer-Wallfahrt, 1642 – 2017“ feiert, war Ziel von rund 1300 Besuchern aus dem gesamten Erzbistum Köln. Im Rahmen der jährlich veranstalteten diözesanweiten Malteser-Fahrt nach Kevelaer für kranke oder behinderte Menschen, reisten wieder vornehmlich ältere Herrschaften mit.

Für den Düsseldorfer Bereich standen ab 8.00 Uhr morgens drei Busse an unterschiedlichen Standorten in der Landeshauptstadt bereit. Nachdem sämtliche Rollatoren und Rollstühle sicher verstaut waren, ging es pünktlich um halb neun los.

Die Betreuer und ehrenamtlichen Malteser, Waltraud Fischer sowie Barbara und Manfred Baum, kümmerten sich im Rahmen eines “Rundumpakets“ fürsorglich um alle Gäste im Düsseldorfer Bus 2. Vom sicheren Einstieg ins Fahrzeug, über das Verteilen der farblich gekennzeichneten Namensschilder an praktischen Halsketten bis hin zur Ausgabe von Getränken und gut gefüllten Lunchtüten mit leckeren Snacks für die Fahrt.

Zunächst wurde jedoch von allen Bussen noch ein kleiner Zwischenstopp am Standort Nordfriedhof eingelegt, denn hier stiegen zum einen noch weitere Fahrgäste zu, und zum anderen bestand für alle Businsassen die Möglichkeit vor der einstündigen Reise noch einmal das WC aufzusuchen.

Kurz vor Fahrtantritt nutzte der Stadtbeauftragte der Malteser Düsseldorf, Joachim Werries, noch die Gelegenheit, alle Reisenden herzlich zu begrüßen und ihnen einen fantastischen Pilgertag zu wünschen.

Den sollten sie sodann auch haben, denn trotz schlechten Wetterprognosen, die für den Nachmittag Regen und sogar Gewitter vorhergesagt hatten, strahlte die Sonne über Kevelaer.

Noch während der Busfahrt verteilten die Helfer Kirchenlied-Texte, sodass Malteser Albert Weißenfels die älteren Herrschaften mit gemeinsamem Singen und Beten bereits bestens auf den Kevelaer-Tag einstimmen konnte.

Überpünktlich erreichten die Düsseldorfer dann ihren Zielort. Erste Tränen der Begeisterung rollten schon beim Anblick der schönen Basilika bei so mancher Pilgerin. Auch das beeindruckende Bild sämtlicher Besucher, die in Scharen zur Messe strömten und unzähliger Malteser in Uniform, welche in unermüdlichem Einsatz dafür sorgten, dass dieser Tag zu einem Erfolg wurde, rief Begeisterung hervor. So wurden denn auch der reibungslose Ablauf des Tages und die logistische Meisterleistung von vielen Pilgern hoch gelobt.

Nach der beeindruckenden Messe in der schönen Basilika kamen die Pilger erneut zum gemeinsamen Mittagessen zusammen, welches die Malteser für sie organisiert hatten. Im Anschluss an den nach Wahl gestalteten Nachmittag (Kultur und Gebet oder Stadtbummel) stand noch eine Andacht im geräumigen Forum Pax Christi an. Die bewegende Predigt und ein Chor, der auch moderne Stücke im Repertoire hatte, rührte die Pilger immer wieder aufs Neue.

Gegen 17.30 Uhr endete dann der offizielle Teil der Kevelaer-Fahrt und alle 1300 Mitreisenden wurden mit den Bussen in ihre Heimatstädte zurückgefahren.

Ihre Dankbarkeit brachten viele Pilger auf dem Heimweg erneut ebenso zum Ausdruck wie den festen Vorsatz, im nächsten Jahr wieder mit den Maltesern auf Kevelaer-Wallfahrt zu gehen.

 

Anm. Fotos in der Basilika von S.Sehr

Weitere Informationen

Termine Erste Hilfe 2017

Wohlfühlmorgen

Die nächsten Termine

Jahr 2017

23.09.2017
02.12.2017

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE52370601930101111016  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX