Navigation
Malteser Düsseldorf

Malteser machen Kindergartenkids in Erster Hilfe fit

„Wichtig ist, dass Kinder den Verletzten nicht alleine lassen“

02.04.2019
Die Kinder der Kita Erwin Rommel haben Spaß beim Erste-Hilfe-Lernen
Wann die stabile Seitenlage nötig ist, haben die Kids schnell verstanden
Ausbilder Michael Görlich, Kita-Leiterin Cornelia Steffens und Karin Müller
Wie man einen Verband anlegt, wissen die Kids nun ganz genau
In manchen Fällen sind die Füße des Patienten hoch zu lagern
Selbst einen Verband anzubringen, kann auch stolz machen
Auf sämtliche Test-Fragen konnten die Vorschulkinder richtig antworten
Die Kita verfügt über eine eigene Teddy-Krankenstation.
Hier erfahren die Kinder spielerisch, was krank sein bedeuten kann
Spritzen verabreichen kann sogar Spaß machen

Düsseldorf. „Früh übt sich, was ein Meister werden will“, heißt es und so freuten sich die Kinder der Städtischen Kita Erwin-Rommel-Straße jetzt ganz besonders auf ihre Erste-Hilfe-Schulung. Michael Görlich (Erste Hilfe-Ausbildungsleiter bei den Maltesern Düsseldorf) konzipierte einen speziell auf Vorschulkinder abgestimmten Kurs. Inhalte wie “Stabile Seitenlage“, “Schocklage“ und „Anfertigen eines Verbandes“ waren der jungen Hörerschaft spielend leicht zu vermitteln. Bei praktischen Übungen an einer Puppe konnten die Fünf- bis Sechsjährigen nämlich selbst ausprobieren, wie im Ernstfall vorzugehen ist. Anschließend wurden die Maßnahmen dann am lebendigen Gegenüber getestet.

 

„Der Erste-Hilfe-Kurs hat mir Spaß gemacht“, erzählt die sechsjährige Zainab. „Wenn jemand bewusstlos ist, sage ich Bescheid, damit ein anderer den Rettungswagen mit der 112 ruft“. Ihre Freundin Mia ergänzt, „außerdem ist die stabile Seitenlage wichtig, wenn er noch atmet und dabei darf man nicht vergessen, ihm den Mund zu öffnen.“ Worauf es beim Ersthelfer-Kurs für kleine Kinder ganz besonders ankommt, erläutert Ausbildungsleiter Görlich so: „Wichtig ist, dass Kinder im Notfall den Verletzten nicht alleine lassen, die Erwachsenen oder den Rettungsdienst dazu rufen, aber auch schon Maßnahmen wie Betreuung, Seitenlage, Schocklage, Wärmeerhaltung mit der Rettungsdecke und Verbände leisten können.“

 

Den aufmerksamen Vorschulkids war die Begeisterung beim Erlernen der wichtigen Hilfsschritte deutlich anzumerken. Jedes einzelne war geradezu mit Feuereifer bei der Sache als es hieß, selbst tätig zu werden. Von Unsicherheit keine Spur. Erzieherin und Ersthelferin Karin Müller hatte bei ihrer eigenen letzten Auffrischung von Leben-rettenden Maßnahmen die gute Idee entwickelt, den Kindergartenkindern doch ebenfalls einmal Erste Hilfe nahebringen zu lassen. Bei Kita-Leiterin Cornelia Steffens stieß der Vorschlag sogleich auf Begeisterung. „Wir sind der Auffassung, je früher man damit beginnt, umso mehr festigt sich das Wissen bei den Kindern und vor allem verlieren sie die Hemmungen einzugreifen, während wir Erwachsene häufig schnell befürchten, irgendetwas Falsches zu tun, statt einfach zu handeln“.

 

Das Interesse der Kinder an medizinischen Themen sei sehr groß. Aus diesem Grund habe die Kita seit Anfang des Jahres für ein Rollenspiel sogar eine Teddybär-Krankenstation eingerichtet“, erzählt Steffens weiter. Das Thema Erste Hilfe, welches die Kinder schnell verinnerlichten, runde insoweit den Themenkomplex wunderbar ab. Bereits im vergangenen Jahr hatten die Malteser einen Vorschul-Erste-Hilfe-Lehrgang in der Kita Erwin-Rommel-Straße durchgeführt. Ein kleiner Junge habe anschließend zu seiner Mutter gesagt, „Mama, wenn Du umfällst, macht das gar nichts, denn ich weiß, was ich dann machen muss.“

Infos und Anmeldung unter: www.malteser-kurse.de

Weitere Informationen

Wohlfühlmorgen

Die nächsten Termine

Jahr 2019

 

15.06.2019

28.09.2019

30.11.2019

 

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE52370601930101111016  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX