Navigation
Malteser Düsseldorf

Wohlverdienter Ruhestand

"Gute Seele" der Düsseldorfer geht in Rente

26.05.2020

Düsseldorf. Auch für Malteser, die sich in ihren wohlverdienten Ruhestand begeben, heißt es hin und wieder, „Niemals geht man so ganz“. Sie hinterlassen nämlich Spuren, getreu des Liedmottos „Irgendwas von Dir bleibt hier“. Insbesondere dann, wenn sie sich innerhalb der Belegschaft aller größter Beliebtheit erfreuen, weil sie mutig, warmherzig, keck, das Herz am rechten Fleck habend, kein Blatt vor den Mund nehmend und einfach immer authentisch sind. Ein solcher Mensch ist auch Gabi Todoric. Die 65 -jährige Verwaltungsmitarbeiterin beging nach 13 Jahren jetzt ihren letzten Arbeitstag in der Düsseldorfer Dienststelle. Aus diesem Grund gab es auch eine kleine Überraschung für die hochgeschätzte Mitarbeiterin. Vom kaufmännischen Leiter der Dienststelle, Thomas Undorf, klammheimlich organisiert, erhielt die Malteserin neben einem Geschenkgutschein für jede Menge Bücher, den die Kollegen spendiert hatten, auch einen großen Erinnerungsfotorahmen voller Schnappschüsse ihrer Malteser-Mitstreiter. Hausnotruf-Kollegin Betty Rosinke hatte es sich darüber hinaus nicht nehmen lassen, der stets hilfsbereiten Gabi zusätzlich ein großes Blumenbouquet von allen zu überreichen.

Wenngleich die eigentlich geplante Frühstücksparty mit jeder Menge Wegbegleiter auch erst nach Corona-Zeiten nachgeholt werden kann, ward Malteserin Todoric dennoch schnell zu Tränen gerührt. Als Kreisgeschäftsführer und Dienststellenleiter Sebastian Lohkemper anlässlich ihres Ausscheidens nämlich einige ganz besondere Worte an sie richtete, zeigte sich die Bald-Ruheständlerin sichtlich bewegt. „Du hast deine Fahrer am Anfang mit ordentlich Zunder auf die Straße geschickt“, erwähnte Lohkemper schmunzelnd. Im Bereich des Mahlzeitendienstes hatte Gabi im Jahre 2007 nach beruflichen Stationen im Gesundheitsministerium sowie der Caritas ihre Laufbahn bei den Maltesern begonnen. Nach der Abwicklung jener Abteilung zum Ende des Jahres 2013 war es Geschäftsführer Lohkemper wichtig gewesen, den übrigen verbleibenden Mitarbeitern sowie Todoric auch weiterhin eine berufliche Perspektive zu bieten. Und so wechselte Gabi sodann in den Verwaltungsbereich und zeichnete fortan unter dem kaufmännischen Leiter der Düsseldorfer Malteser, Thomas Undorf, mit EH-Ausbildungsleiter Michael Görlich für die administrativen Belange der Breitenausbildung verantwortlich. Darüber hinaus managte sie den Empfang der Dienststelle. Zu ihren Vorgesetzten zählten im Laufe der Jahre neben Daniel Linzbauer, Sebastian Kessler und Ludwig Brenneis auch Alexander Hohler. Einmal in den “Glaskasten“ gesetzt, habe Gabi Todoric immer eine ganz klare Linie und Kante aufgewiesen, sowie gezeigt, wo es langgehe, strahlte Dienststellenleiter Lohkemper und fügte hinzu, „Ich glaube, so wirst Du hier ganz vielen auch in Erinnerung bleiben, als jemand, der immer klar gesagt hat, wo der Hammer hing und wie mit Dir umzugehen ist, der aber dabei immer freundlich geblieben ist  und stets  zuverlässig war. Wir hatten eine gute Zeit zusammen, es hat Spaß gemacht mit Dir und dafür, danke.“ Nach 13 Jahren, in denen Todoric ihre Mitstreiter nach Kräften unterstützt, gerne resolut verteidigt sowie ihnen immer wieder mit Rat und Tat zur Seite gestanden hat, wird sie mit Sicherheit fehlen. Tröstlich allerdings: Nach jahrelanger unmittelbarer Zusammenarbeit mit Kollegin Monika sowie der persönlichen Einarbeitung von Nachfolgerin Linda, dürfte den Düsseldorfern ein Hauch des “Gabi-Spirits“ auch weiterhin erhalten bleiben. Liebe Gabi, vielen Dank und alles erdenklich Gute!

     

Notfallsanitäter Bewerbung

Weitere Informationen

Allgemein

Wohlfühlmorgen

Die nächsten Termine

Jahr 2020:

29.02.2020
28.11.2020 (vorbehaltlich Corona-Schutzverordnung)

 

 

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE90 3706 0120 1201 2101 15  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7