Navigation
Malteser Düsseldorf

So sicher sind die Erste-Hilfe-Kurse der Malteser

Ausbildung in Leben rettenden Maßnahmen wurde Corona-Krise angepasst

19.06.2020
EH-Ausbilderin Irina achtet während der Kurse auf höchste Sicherheitsstandards
Die Teilnehmer sitzen nur noch in gebührendem Abstand zueinander im Kursraum
Ein- und Ausgang dürfen nur noch in die vorgegebene Richtung benutzt werden
Sämtliche Flächen, die durch Berührung kontaminiert sein könnten, werden regelmäßig desinfiziert
Die Unterlagen werden nach strengen Vorgaben ebenfalls immer wieder gereinigt

Friedrichstadt. Höchste Hygienestandards waren bei den Düsseldorfer Maltesern schon immer gang und gäbe. Nachdem die Corona-Pandemie nun jedoch zur Minimierung etwaiger Ansteckungsrisiken mit Covid 19 besondere Maßnahmen erforderlich macht, hat die Hilfsorganisation ein ausgefeiltes Sicherheitskonzept entwickelt. Angefangen bei der Reduzierung der zulässigen Teilnehmerzahl, jeweils in Relation zur Größe des Ausbildungsraumes, über strenge Desinfektionsmaßnahmen bis hin zur Maskenpflicht bei jedem Verlassen und Zurückkehren zum eigenen Platz sowie beim Durchführen der Übungen, wurden sämtliche Punkte bedacht. So stehen jetzt nicht nur für alle Teilnehmer, welche den Ausbildungsraum in entsprechendem Abstand zueinander durch einen separaten Eingang betreten und ihn durch einen anderen Ausgang wieder verlassen, Einmalhandschuhe in verschiedenen Größen bereit. „Auch die Sitzplätze sind in ausreichender Entfernung zur nächsten Person aufgestellt, mit entsprechender Bodenmarkierung gekennzeichnet und jedem Erste-Hilfe-Teilnehmer steht zum Abstellen der persönlichen Sachen sogar eine zusätzliche Ablagefläche zur Verfügung“, erklärt Ausbildungsleiter Michael Görlich. Die regelmäßige Lüftung der Ausbildungsräumlichkeiten für einen Zeitraum von fünf Minuten, sorgt darüber hinaus für die ausreichende Zufuhr von Frischluft. Außerdem zählt die stringente Reinigung sämtlicher Bereiche von durch Hautkontakt potentiell kontaminierten Flächen zu den wichtigen zu beachtenden Punkten. Während des Ausbildungsbetriebs selbst wurden nun zugunsten der Sicherheit sogar bestimmte Praxisübungen modifiziert. „Das Anlegen von Verbänden erfolgt jetzt nur noch am eigenen Körper oder an Erste-Hilfe-Puppen“, sagt Michael Görlich. Körperkontakte unterbleiben insoweit komplett. Der jeweilige Ausbilder selbst bleibt ebenfalls im nötigen Abstand zu den Teilnehmern. Auf diese Weise kann der Erste-Hilfe-Kurs trotz Corona-Krise dennoch so sicher wie möglich durchgeführt werden. Info und Anmeldung unter: www.malteser-kurse.de

   

Notfallsanitäter Bewerbung

Weitere Informationen

Allgemein

Wohlfühlmorgen

Die nächsten Termine

Jahr 2020:

29.02.2020
29.08.2020
26.09.2020
28.11.2020

 

 

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE52370601930101111016  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX