Navigation
Malteser Düsseldorf

Weihnachtstüten-"Alarm" bei Pinocchio

Kölsche Fründe besuchen Düsseldorfer Jugendeinrichtung mit Advents-Präsenten im Gepäck

05.12.2020
Die Kinder, die die Einrichtung Pinocchio e.V. besuchen, freuten sich riesig über die vorweihnachtliche Überraschung
von rechts: "Kölsche Fründ" Antonio Vizcaino Diaz, Pinocchio-Chefin Lala Suleymanova; Malteser-Düsseldorf-Geschäftsführer Thomas Undorf und die Assistentin der Geschäftsführung Gabriele Gruß-Herrlich sowie Malteser-Düsseldorf-Pressereferentin Michaela Boland

Rath. Was gibt es wohl Schöneres als leuchtende Kinderaugen in der Vorweihnachtszeit? Genau diesen Anblick konnten jetzt Malteser-Düsseldorf-Geschäftsführer Thomas Undorf, Gabriele Gruß-Herrlich (Assistentin der Geschäftsführung in Köln) und Malteser-Socialmarketing-Chef Victor Lietz genießen. Grund: In der gemeinnützigen Kinder- und Jugendeinrichtung “Pinocchio e.V.“ erhielten die Kids 150 mit Liebe gepackte Weihnachtstüten. Inhalt: Neben gesundem Obst und Spielsachen für Vier- bis Zehnjährige auch eine gehörige Portion Süßigkeiten. Möglich gemacht hatten dies die “Kölsche Fründe“. Dem eingetragenen Verein, der sich aus mehreren Duzend Kölner Unternehmern sowie Persönlichkeiten zusammensetzt und der sich seit sieben Jahren im Rahmen ausgefallenster Aktionen für  sozial benachteiligte Kinder engagiert, war es ein besonderes Anliegen, in der Adventszeit auch wieder an die jungen Besucher von Pinocchio e.V. im Düsseldorfer Stadtteil Rath zu denken. In Zusammenarbeit mit dem Malteser Hilfsdienst unter Federführung des für Unternehmenskooperationen zuständigen PR- und Kommunikationsleiters Victor Lietz hatten die erfolgreichen Kölner Geschäftsleute und Prominenten bereits zahlreiche Charity-Aktionen umgesetzt und viel Geld für den guten Zweck gesammelt. Auf diese Weise wurde im Zuge von Wohltätigkeits-Golfturnieren und anderen Aktivitäten beispielsweise auch ermöglicht, dass ein Herzenswunschkrankenwagen angeschafft werden konnte. Mit diesem machen es die Malteser möglich, erkrankten Menschen mit Lebenszeit-verkürzender Diagnose einen von Herzen gehegten Wunsch zu realisieren, welchen die Betroffenen aus eigener Kraft nicht mehr umsetzen könnten. Jetzt packten die “Kölsche Fründe“ jedoch auch wieder traditionell 1200 Weihnachtstüten für bedürftige Kinder im Umkreis.

 

Stellvertretend für den Verein waren “Fründe“-Vorstandsmitglied Dirk Metzner (52) sowie der erste Hospitant und Botschafter-Anwärter Antonio Vizcaino Diaz (53) bei Pinocchio e.V. vorbeigekommen, um die vorweihnachtliche Überraschung im Beisein der Malteser zu überbringen. Dies traf sich gleich aus zwei Gründen besonders gut: Vizcaino Diaz lebt in Düsseldorf und Metzner, der selbst aus Rath stammt, kennt die Umgebung noch allzu gut und freute sich, gerade hier Gutes tun zu können. „Es macht einen wahnsinnigen Spaß, so viel Freude zu verteilen“, strahlt der 52-Jährige, der gleichsam in Erinnerungen schwelgt und noch genau weiß, dass sich früher im Pinocchio-Gebäude einmal ein Coop befunden hatte. Den Inhalt der Tüten hat der aus einer reinen Männergesellschaft bestehende Verein übrigens höchst persönlich besorgt und mit großem Vergnügen sogar eigenhändig im neuen mit Vereinsemblem versehenen Geschenkpapier verpackt. „Es ist eine tolle Gemeinschaft“, befinden die “Fründe“ so denn auch voller Begeisterung.

 

Bereits im vergangenen Jahr hatte es erstmalig eine ähnliche Aktion des Vereins, der auch als „sozialer Puls der Domstadt“ bezeichnet wird, bei Pinocchio e.V. in Düsseldorf gegeben. Entstanden war die Idee seinerzeit beim Vatertags-Golf. „Dann kam auch das Feedback von Vic, dass wir da immer wieder Bedarf haben“, erinnert sich Metzner. Schon 2019 hatten die Fründe insoweit die Gelegenheit genutzt und eine Führung durch die Räumlichkeiten von Pinocchio e.V. erhalten. Begeistert zeigten sie sich schon da besonders über den Spaß und die vielfältigen Möglichkeiten, die Pinocchio e.V. zahlreichen Kindern bietet. „Hier gibt es ein eigenes Tonstudio, eine Kunstakademie und es wird Kampfsport als Mittel zur Gewaltprävention angeboten“, schwärmt Dirk Metzner, der selbst Familienvater ist. Nachdem die gemeinnützige Kinder- und Jugendeinrichtung bereits seit rund zehn Jahren immer wieder von den Maltesern unterstützt wird, zeigt sich “Fründe“-Kollege Antonio Vizcaino Diaz begeistert darüber, auf Heranwachsende getroffen zu sein, die schon als kleine Kinder zu Pinocchio e.V. gekommen waren und sich prächtig entwickelt hätten. „Gerade haben wir jemanden kennengelernt, der hier früher Geige gespielt hat und mittlerweile im Landesjugendorchester ist,“ erzählt der 53-Jährige.

 

Auch Pinocchio e.V.—Chefin und Mit-Initiatorin Lala Suleymanova (49) zeigt sich äußerst dankbar über die schöne vorweihnachtliche Aktion der Kölschen Fründe sowie der Malteser. Im Rahmen seiner Projekte (u.a. “Kultur macht stark“) fördert der Verein neben Erwachsenen insbesondere Kinder- und Jugendliche bis zu 17 Jahren. Zurzeit kommen rund 300 Kids in die beliebte Einrichtung, welche gerade ihr zehnjähriges Bestehen feiern konnte. Darüber hinaus erhält die diplomierte Musiklehrerin Suleymanova täglich neue Anfragen. Als besonders beliebt erweisen sich dabei Projekte wie Kunst für Kinder, Tanzen oder Musik sowie Nachhilfe in Schulfächern wie Deutsch, Mathe, Englisch, Französisch und Latein. „Die Kinder, die bereits eine Weihnachtstüte erhalten haben, sind so begeistert“, freut sich die aus Aserbaidschan stammende Vereins-Chefin, die in den vergangenen Jahren mit viel Liebe, Zeitinvestment und jeder Menge Herzblut einiges geschaffen hat. In dieser Zeit konnte sich die 49-Jährige auch immer wieder auf die Malteser verlassen. „In den Anfängen sagte mir ein Herr vom Ordnungsamt, dass ich die Malteser anrufen solle, wenn ich einmal Hilfe benötigen würde“, erinnert sich die Musiklehrerin noch genau. Als sie dies tatsächlich einmal tat, habe sie sogleich Victor Lietz am Apparat gehabt und seither hätten Pinocchio e.V. und die Malteser eine enge Verbindung, im Zuge derer bereits viele schöne Projekte umgesetzt worden seien. So beteiligten sich die Kinder des Vereins beispielsweise auch regelmäßig an Weihnachtsaktionen der Malteser, halfen in der Weihnachtshütte des Hilfsdienstes mit, realisierten gemeinsam Theaterprojekte oder ließen Aktionen im Zuge des Malteser-Social Days umsetzen, wie Thomas Undorf noch ganz genau weiß. Als neuer Geschäftsführer der Düsseldorfer Gliederung freut sich Undorf daher auch ganz besonders über die wunderbare Entwicklung, die Pinocchio e.V. im Laufe der Jahre genommen hat. „Dies immer wieder von Malteser-Seite unterstützen zu können, ist uns nicht nur ein wichtiges Anliegen, sondern macht auch uns großen Spaß.“

 

Notfallsanitäter Bewerbung

Weitere Informationen

Allgemein

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE90 3706 0120 1201 2101 15  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7