Navigation
Malteser Düsseldorf

FSJ-lerin holt Silber bei Ruder-WM

Freiwilligendienst und Training ließen sich gut miteinander vereinbaren

25.08.2021
Cecilia hat ihr FSJ und das Rudertraining gut unter einen Hut bekommen
Trotz allem sportlichem Ehrgeiz hätte die 19-Jährige nicht auf ihr Freiwilliges Soziales Jahr verzichten wollen, da es ihr sehr viel gebracht hat
Auch künftig wird die Malteserin in den Semesterferien aus den USA kommen und in Düsseldorf Erste-Hilfe-Kurse geben- vielleicht ja sogar auf Englisch

Düsseldorf. Als Cecilia Sommerfeld (19) sich nach dem Abitur für ein FSJ in der Breitenausbildung bei den Maltesern in der NRW-Landeshauptstadt entscheidet, ist eine Sache von vorneherein klar: Noch bevor sie demnächst ihr Studium an der Princeton University in New Jersey/USA aufnehmen wird, stellt sie sich einer ganz besonderen Herausforderung. Die begeisterte Leistungssportlerin will sich neben ihrer neuen Tätigkeit als Erste-Hilfe-Ausbilderin unbedingt für die Ruderweltmeisterschaft im tschechischen Recice qualifizieren. Gesagt getan, denn eine Sache stellt sich für die sympathische Freiwilligendienstleistende als Vorteil heraus. Aufgrund der Corona-Zahlen können zeitweise keine Erste-Hilfe-Kurse durchgeführt werden und so wird die engagierte Cecilia vorübergehend im Bereich des Testens eingesetzt. Dies räumt ihr die zeitliche Möglichkeit ein, nebenbei nach wie vor bis zu zwei Mal täglich im Neusser Hafen ihr Rudertraining zu absolvieren. Die Mühe scheint sich gelohnt zu haben, denn gemeinsam mit ihrer Hamburger Zweier-Rennboot-Partnerin, Antonia Michaels, qualifiziert sich Sommerfeld nicht nur für die U23-Weltmeisterschaft. Auch setzen sich beide bei der WM gegen die US-Amerikanerinnen Bonnie Pushner und Lindsey Rust mit vier Sekunden Vorsprung durch. Belohnung: Die Silber-Medaille. Neben der Freude über das errungene Edelmetall zeigt sich Cecilia aber auch ausgesprochen glücklich über ihr absolviertes FSJ. „Die Erste-Hilfe-Kenntnisse habe ich derart verinnerlicht, dass ich sie nicht mehr vergessen werde und das Sprechen vor Gruppen mit teilweise völlig unterschiedlichen Persönlichkeiten zu lernen, war ein großer Vorteil“, erzählt die FSJ-lerin. Besonders schön sei aber gewesen, dass sie sich ausgesprochen routiniert und sicher gefühlt habe, als sie zuletzt auf der Straße selbst auf eine bewusstlose Person stieß. Endlich habe sie nämlich ganz genau gewusst, was zu tun sei. Zu ihrem Erfolg gratulieren wir Cecilia, die künftig in den Semesterferien auch weiterhin EH-Kurse geben will,  recht herzlich.

 

 

 

Rettungsssanitäter (w/m/d) oder Rettungshelfer (w/m/d)

Weitere Informationen

Notfallsanitäter (w/m/d), Rettungsassistenten (w/m/d) oder Praxisanleiter

Allgemein

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE90 3706 0120 1201 2101 15  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7